Themen des PM-Camps: Dilbert statt Projektampel und lazy project management

Nadja Schröer-Petranovskaja berichter über Aha-Erlebnisse aus einem komplexen Projekt. Es geht es um die Versuche, Lazy Project Management zu betreiben, um den Einfluss des Agilen Projektmanagements und das bewusste Umgehen der Standards aus dem PMBOK®.

Zusammenfassend hat sich folgendes bewährt: Mutig sein und nicht alles hinnehmen wie es ist. Fordernd sein und von sich, seinen Kollegen und seinem Management mehr für das Projekt verlangen, als bisher da ist. Experimentierfreudig sein und in einem komplexen Projekt trotz Eile und Hektik einen Kurswechsel einläuten. Humorvoll sein und die wöchentlichen Teammeetings mit einem Dilbert statt Ampelchart starten. Sich Spielräume bilden und diese so lange verteidigen, bis sie für alle Beobachter zur Normalität werden. Projekte der Zukunft werden nicht weniger Komplexität haben. Wir werden Menschen bleiben. Und: die Projekte werden von uns Menschen gemacht, also haben wir die Gestaltung dieser in unserer Hand.

Zum Hören und Mitdiskutieren hier anmelden.